Zierfandler

(Spätrot)

Herkunft: Österreich, Thermenregion

Abstammung: Natürliche Kreuzung aus Roter Veltliner und einer traminerähnlichen Sorte

Anbaufläche und Verbreitung:
85 ha, 0,19 %. Diese autochthone Sorte ist eine Rarität der Thermenregion und ist fast nur dort vertreten. Die Anbaufläche ist rückläufig.

Wein: Die Weine sind bei guter Reife der Trauben extraktreich mit angenehmer Säure und feiner Blume. Bei Trockenbeerenbildung entsteht ein honigartiges bis sherryähnliches Bukett. Prädikatsweine weisen ein hohes Lagerpotenzial auf.

Quelle: Österreich Wein

(Spätrot) Herkunft: Österreich, Thermenregion Abstammung: Natürliche Kreuzung aus Roter Veltliner und einer traminerähnlichen Sorte Anbaufläche und Verbreitung: 85 ha, 0,19 %. Diese... mehr erfahren »
Fenster schließen
Zierfandler

(Spätrot)

Herkunft: Österreich, Thermenregion

Abstammung: Natürliche Kreuzung aus Roter Veltliner und einer traminerähnlichen Sorte

Anbaufläche und Verbreitung:
85 ha, 0,19 %. Diese autochthone Sorte ist eine Rarität der Thermenregion und ist fast nur dort vertreten. Die Anbaufläche ist rückläufig.

Wein: Die Weine sind bei guter Reife der Trauben extraktreich mit angenehmer Säure und feiner Blume. Bei Trockenbeerenbildung entsteht ein honigartiges bis sherryähnliches Bukett. Prädikatsweine weisen ein hohes Lagerpotenzial auf.

Quelle: Österreich Wein

Filter schließen
 
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Weingut Stadlmann - Zierfandler Igeln 2008
Weingut Stadlmann - Zierfandler Igeln 2008
10,40 € *
Weingut Stadlmann - Zierfandler Igeln 2009
Weingut Stadlmann - Zierfandler Igeln 2009
Mittleres Grüngelb. Mit feiner Kräuterwürze unterlegte Orangenfrucht, rauchig-nussige Anklänge, zart nach Ananas und getrocknete Marillen. Saftig, mineralische Textur, feine Extraktsüße, lebendiger Säurebogen, weiße Frucht im Nachhall, ein stoffiger Speisenbegleiter, sehr gutes Entwicklungspotenzial. 92 Punkte ( falstaff.de Weinguide 2011 )
10,60 € *
Weingut Stadlmann - Zierfandler Mandel-Höh 2009
Weingut Stadlmann - Zierfandler Mandel-Höh 2009
Mittleres Gelbgrün. Zunächst etwas verhalten, feine Steinobstanklänge, Weingartenpfrisich, feiner Blütenhonig. Engmaschig, komplex, mineralische Textur, frischer Säurebogen, zitronige Anklänge, braucht noch etwas Reife, um seine einzigartige Aromatik voll ausspielen zu können. 91 - 93 Punkte ( falstaff.de Weinguide 2010 )
18,10 € *
Zuletzt angesehen